CreWcollective

CreWcollective (Regie: Jan Horák und Roman Štětina)

Zeitverzögertes Beobachtungsbüro

 

In Pausen zwischen den Radioprogrammen werden die SchauspielerInnen und PerformerInnen des CreWcollective spontan auf die Thesen, Gedanken und Gedankenkollisionen der voraus gegangenen Sendungen reagieren. Die so entstehenden Interpretationen des live Geschehens sind ein Versuch, die Audiobotschaften der Radiosendungen auf physisch performative Weise in der kürzest möglichen Zeit zu übersetzen und rückzukoppeln

 

CreWcollective ist eine offene künstlerische Vereinigung von KünstlerInnen aus verschiedenen Disziplinen, die in unerwarteten und experimentellen Formen im Feld zwischen Theater und bildender Kunst kollaborieren. Zu den derzeitigen Mitgliedern der Gruppe gehören Jan Bárta, Kateřina Dietzová, Jakub Hradilek, Eva Šusová und viele andere Beteiligte.

Roman Štětina ist ein bildender Künstler, der sich intensiv mit dem Radio, insbesondere mit den Bedingungen des Radiostudios, auseinandersetzt. In seinen Multimedia-Installationen aus Video, Objekten und Sound zeigt er, wie sinnliche Reize dasjenige verwirren können, was man glaubt wirklich wahrzunehmen.

 

Jan Horák ist Dramaturg, Regisseur und künstlerischer Leiter des Studio Hrdinů. Er ist ein konsequenter Vertreter des zeitgenössischen Theaters an der Grenze zu sprachlich anspruchsvoller Literatur, stilisierten expressiven Schauspielleistungen und ausdruckvollem Regietheater mit Betonung wirkungsvoller Bühnenbilder – all dies umgesetzt in rohen oder manchmal hoch ästhetisierten Theateraufführungen und Performances.