Berliner Gazette

Berliner Gazette

Friendly Fire: Berichte von den Frontlinien der Demokratie

(3 Teile)

 

Teil 1: Krystian Wozniacki

moderiert von Sabrina Apitz

Was Tun? In anderen Worten: Ein Update zum kommenden Aufstand

 

Wogegen revoltieren wir, wenn der Staat zu einem ausweichenden, post-souveränen Akteur geworden ist? Nachdem das traditionelle Gegenüber jeder Revolution – der Staat – verschwunden zu sein scheint, überdenken Revolutionäre ihre Strategien. Seit 1989 entstanden Revolutionsbewegungen auf einer übernationalen Ebene – dort, wohin der Staat und seine privatwirtschaftlichen Verbündeten den Großteil ihrer Operationen und Strukturen verschoben haben und an der Grenze zur Unantastbarkeit agieren. Eine der dringlichen Fragen, die wir uns stellen müssen, lautet: Fühlen sich die heutigen Zentren der Macht nur durch Gespenster der Revolution verfolgt, wie den mystifizierten Schwarzen Block, oder stellen die Mengen der maskierten, anonymen Rebellen tatsächlich eine konkretere Form der Herausforderung dar?

 

(Englisch, 45 min, Bühne 2, Übersetzung ins Tschechische)

 

Krystian Woznicki ist ein in Berlin ansässiger Journalist und Publizist, der sich der digitalen Kultur und Politik widmet. Er ist Gründer der Berliner Gazette.

Sabrina Apitz ist Kuratorin und kulturpädagogische Aktivistin. Sie lebt in Berlin. Sie schreibt regelmäßige Beiträge in die Berliner Gazette.

 

Teil 2: Sazae Bot

moderiert von Michael Prinzinger

Anonymer Blockbuster, in anderen Worten: Willkommen im Bot-Geist

 

Die Altermondialismus-Bewegung (eine globalisierungskritische Bewegung, die Globalisierung prinzipiell befürwortet, aber nicht in ihrer heutigen Erscheinungsform einer “Globalisierung von oben”) kennt das Gegenüber des black ghost: den white ghost. Von der militanten Sozialbewegung Tute Bianche bis hin zum spielerischen Kollektiv des Sazae Bots – eines Avatars der sozialen Medien, der grenzüberschreitende Aktionen veranstaltet um die Welt zu verändern. Der white robot aus Japan zettelt Flashmobs an, singt Snowden-Files in seinen Träumen und macht zusammen mit seinen 200.000 Followers einen Remix aus Haikus und Firmenlogos. Bist Du bereit für die anonyme Revolution? Bist Du bereit für neue Erzählungen, die der Geist eines Bots bereitstellt?

Performance, nachfolgend Gespräch mit den Künstlern.

 

(Englisch, 45 min, Bühne 2, Übersetzung ins Tschechische)

 

Sazae Bot ist ein parodistischer Avatar der bekanntesten japanischen Manga-Figur Sazae-san. Er tauchte 2010 zum ersten Mal auf, als er aus unterschiedlichen Quellen zusammenkopierte Phrasen auf Twitter postete. 2016 wurde das Projekt mit dem Ars Electronica-Preis ausgezeichnet.

 

Michael Prinzinger ist Software-Ingenieur mit Schwerpunkt Internet Security und gelernter Heilpraktiker. Er lebt in Berlin.

 

Teil 3: Iskra Geshoska

moderiert von Magdalena Taube

Wie reißt man sich ein Land unter den Nagel, oder: Leben wir noch immer im Zeitalter der Revolutionen?

 

Europa hat in letzter Zeit keine Revolutionen erlebt, oder? Nicht so ganz! Schauen wir z.B. nach Mazedonien – oder ist das nicht mehr Europa? Oder war das keine echte Revolution im Jahr 2016? Damals entbrannten Proteste nach der kontroversen Entscheidung des Präsidenten Gjorge Ivanov, die polizeilichen Ermittlungen gegen den ehemaligen Premierminister Nikola Gruevski und Dutzende andere Politiker zu stoppen, denen vorgeworfen wurde, in einen Abhörskandal verwickelt zu sein. Die Menschenmengen protestierten und es kam zur sogenannten bunten Revolution. Schauen wir uns diese genauer an!

 

(Englisch, 45 min, Bühne 2, Übersetzung ins Tschechische)

 

Iskra Geshoska ist Kulturkritikerin und Aktivistin. Sie lebt in Skopje. Sie ist Gründungsmitglied der gemeinnützigen Organisation Kontrapunkt.

 

Magdalena Taube ist Journalistin und Wissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt Online-Journalismus. Sie ist Chefredakteurin der Berliner Gazette.