Andreas Bernard

Andreas Bernard

moderiert von Alexander Klose

Profil, Ortung und quantified self: über die eigentümlich fremdbestimmte Selbstermächtigung im Smartphone-Zeitalter

 

Das Profil in den sozialen Medien, die Selbstortung auf dem Smartphone, die Messung der eigenen Körperströme haben eines gemeinsam: Sie entstammen der Kriminologie und Psychiatrie. Wie kommt es, dass Geräte und Verfahren, die bis vor kurzem Verbrecher und Wahnsinnige dingfest machen sollten, heute als Vehikel der Selbstermächtigung gelten?

Andreas Bernard liest aus seinem gerade neu erschienenen Buch Komplizen des Erkennungsdienstes. Das Selbst in der digitalen Kultur.

 

(Deutsch, 45 Min, Bühne 2)

 

Andreas Bernard ist Publizist und Professor am Center for Digital Cultures der Leuphana Universität Lüneburg.

 

Alexander Klose ist Kurator und Kulturforscher mit Schwerpunkt auf die wechselseitige Beeinflussung von Medientechnologien und sozialen Organisationsformen.